Archive for the tag 'Lügenpresse'

„Lügenpresse“

September 19th, 2016

Wikipedia-Schreiber wollen der Welt zum Wort „Lügenpresse“ das weismachen: „Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird der Begriff Lügenpresse – zumal in Deutschland – vorrangig von als rechtsextrem und rechtspopulistisch, oder auch als fremdenfeindlich und islamophob bezeichneten Kreisen verwendet, zunächst von Teilen der Hooligan-Szene, bekannter seit 2014 als Parole bei den von Dresden ausgehenden Pegida-Demonstrationen sowie bei Demonstrationen der AfD. Hier ist sie mit Gewaltdrohungen und Gewalt gegen Journalisten eng verbunden. Im Januar 2015 wurde der Begriff von der Sprachkritischen Aktion Unwort des Jahres zum `Unwort des Jahres 2014` gewählt.“

Von wegen „vorrangig rechtsextrem“ und „rechtspopulistisch“ (was immer das auch sein mag): Der renommierte Journalist Eckart Spoo, als Gründer und Herausgeber der Zeitschrift Ossietzky des „Rechtsextremen“ völlig unverdächtig, äußerte sich bereits 2015 zu der Entscheidung der Darmstädter Gedankenpolizei-Redaktion des „Unwort des Jahres“, das Wort auf den Index zu setzen. Hier Eckart Spoo im O-Ton als Transkript seines Video-Beitrags (s.o.): Continue Reading »

Rosa Luxemburg und PEGIDA

Januar 10th, 2015

Bildzitat: u.a. Anzeiger für Harlingerland, Wittmund, 10. Januar 2015

Egal wie man zu „PEGIDA“ steht: Ein ganzseitige Anzeigentext des Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, Helmut Heinen, der für Toleranz wirbt, entpuppt sich beim genauen Lesen  als Gegenteil dessen, was er als „Toleranz“ einfordert. Heinen versucht Teilnehmer von legalen, gewaltfreien Demonstrationen in die Nähe zu den Mördern der Mitarbeiter des Satireblattes „Charlie Hebdo“ zu bringen: „Lügenpresse“ – das ist ein Kampfbegriff aus Deutschlands dunkelster Vergangenheit. Perfide Propaganda der Pegida-Anführer, Ignoranz und unklare Ängste drohen hier, eine üble Allianz einzugehen. […] Bieten wir so allen Eiferern die Stirn, die im Namen von Religionen oder Ideologien pöbeln, Angst verbreiten und am Ende sogar morden.“

George Orwell lässt grüßen.  Heinen argumentiert infam. Continue Reading »