Delikatessenschießer

Erlegte und entsorgte Graugänse an der Ems

 So sieht es aus, wenn ein edler Waidmann Jagd auf Delikatessen macht: Mehrere Graugänse wurden im Dezember 2013 in diesem Zustand im Deichvorland der Ems in einem EU-Vogelschutzgebiet gefunden. Auf den ersten Blick kann man vermuten, die Vögel wurden von einem Greifvogel geschlagen, gerupft und dann nur das Brustfleisch weggefressen. Das müsste aber ein Seeadler getan haben, der kommt an der Ems nur selten vor und der schlägt auch nicht gleich mehrere Gänse gleichzeitig. Weiterlesen

Frühling ohne Bienen

Apfelblüten ohne Bienen

Wo sind eigentlich die Honigbienen geblieben? In diesem Jahr flogen hier bisher überhaupt keine Bienen. Was sind die Ursachen? Pestizide aus der Landwirtschaft? Eine besondere Gruppe von Insektiziden, die Neonicotinoide, stehen unter Verdacht, besonders bienengiftig zu sein und werden für gewaltige Verluste in den vergangenen Jahren verantwortlich gemacht. Auch kleine Mengen im Nektar sorgen für die Desorientierung der Insekten. Oder sind es Milben und damit in Verbindung Viren, von denen bisher ca. 18 bekannte Virenstämme den Bienen den Garaus machen. Der industriealisierte „Mensch in seiner Größe“ schafft es sogar, die für die Blütenbestäubung unverzichtbaren Bienen an den Rand der Ausrottung zu bringen.