Saudische Antwort auf „Fitna“

Kein Aprilscherz: Am 01. April 2008 bekam Geert Wilders die Antwort auf seinen heftigen Anti-Islam-Film „Fitna“.
Fitna Schism “ (The Bible Version of Fitna) heißt dieser Kurzfilm auf „You Tube“ von Raid al-Saed aus Saudi- Arabien. Einer Reporterin der saudischen Zeitung „Arab News“ sagte der Internet-Autor Raid al-Saed (33), er habe den Film produziert, um zu zeigen, dass es einfach sei, Vorurteile und Hass zu erzeugen, wenn man willkürlich Zitate aus einem heiligen Buch mit Bildern von Gewalt illustriere.

Mich gruselt´s, wenn ich an die Metzeleien denke, die im Namen Allahs , Jahwes oder Christi verübt wurden oder verübt werden, im 21. Jahrhundert! Irgendwo ist das Zeitalter der Aufklärung steckengeblieben. Da war uns der alte Lessing mit seinem Stück „Nathan der Weise“ und der darin enthaltenen Ringparabel schon im 18. Jahrhundert weit voraus.

Sport ist Mord

Wenn Maulwürfe nur lesen könnten, denn für die wird´s hier gefährlich: Dieser Fußballplatz im Ostfriesischen wurde abgesperrt, um die Maulwürfe zu begasen. Maulwurfshaufen beschädigen Mähgeräte und Fußballerbeine. Der Maulwurf gehört zwar zu den besonders geschützten Tierarten, aber man muss eben Prioritäten setzen, dafür gibt es Ausnahmen von der zuständigen Naturschutzbehörde. In der benachbarten Schule können die Lehrer ja im Unterricht auf den Schutz des Maulwürfe hinweisen, auch wenn Theorie und Praxis nicht ganz zusammenpassen.