Archive for the tag 'Klima'

Ursus maritimus hariboi, der echte Gummi-Eisbär

Februar 6th, 2012

Dieser echte Gummi-Eisbär Ursus maritimus hariboi gehört zur einzigen Eisbärenart, die durch eine etwaige Klimawerwärmung tatsächlich gefährdet wäre. Diese Art verträgt schon die kleinsten Temperaturanstiege in den Plusbereich nicht und wird dann sofort unsichtbar.

Winter: Irren ist menschlich, oder voll daneben!

Dezember 23rd, 2010

Winter ade´?

Winter ade´?

„Irren ist menschlich“ müsste man Aloys Wobben, Chef des Windanlagenbauers Enercon in Aurich und dem Klimaforscher Prof. Mojib Latif ins Poesiealbum schreiben. Beim stundenlangen Schneeschaufeln haben ich oft an die beiden Experten gedacht.

Continue Reading »

„Klimawandelleugner“: Ticken die Grünen noch richtig?

November 11th, 2010

Nach „Holocaustleugnern“ nun die „Klimawandelleugner“? Die Bündnisgrünen starten dazu eine Anfrage im Bundestag. Allein der Begriff „Klimawandelleugner“ ist völliger Unsinn. Wie kann man denn den Klimawandel leugnen? Ebenso könnte man auch Ebbe und Flut leugnen. Richtig ist die verbreitete Skepsis am menschengemachten Klimawandel und dem tatsächlichen Einfluss des Spurengases CO2 mit einem Anteil von 0,038 Prozent an der Atemluft. Diese Skepsis wird von den Grünen perfider Weise absichtlich mit der Wortwahl in die Nähe der „Holocaustleugner“ gerückt.

Continue Reading »

Klimaforschung: „Arrogantes Arschloch“

Februar 6th, 2010

Prof. Hans Joachim Schellnhuber ist Mathematiker, Physiker und Klimafolgenforscher am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), und „Klimaberater“ von Bundeskanzlerin Merkel. Schellnhuber malt gerne den Klima-Teufel an die Wand und verkündete öffentlich häufig die Klima-Apokalypse. Er behauptete z.B., dass durch die Klimaerwärmung in 100 Jahren alle Himalaya-Gletscher verschwunden sein würden. Später stellte sich diese Prognose als Windei heraus, ein angeblicher „Zahlendreher“ sei Schuld an dem Irrtum, nun ist statt 2035 das Jahr 2350 der als Schmelztermin angesagt. Dann schaun mer mal, wenns soweit ist…

Mit Kritikern ist Herr Schellnhuber wenig zimperlich. Als er mit dem Klimaforscher und ehemaligem Direktor des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin, Prof. Horst Malberg, in einem n-tv Fernseh“duell“ zusammen auftreten sollte, verweigerte sich Herr Schellnhuber, Prof. Malberg bekam von der FU Berlin einen Maulkorb verpasst.

Professor Norbert Bolz ist zwar kein Klimaforscher, aber ein promovierter Medienwissenschaftler und Philosoph, ein Mann der Wahrheit also. Continue Reading »

Rettung vor den Klimarettern

Dezember 20th, 2009

Es entbehrt nicht einer gewissen Komik und Ironie, wenn es bei arktischen Minusgraden in Kopenhagen  auf einer bizzaren Konferenz zur Rettung der Welt heiß hergeht, frierende Demonstranten gegen „global warming“ protestieren und hochdotierte Staatenlenker mit ihren Stäben über Zehntelgrade der zukünftigen Erderwärmung abstimmen wollen: Wettervorhersage per Handzeichen! Ganz nebenbei: „Klima“ ist das  statistische Ergebnis von 30 Jahren Wetteraufzeichnung; dass man also heute Wetter „schützen“ müsste, um in 30 Jahren oder eher Klimaänderungen per Abstimmung herbeizuführen,  ist das eigentlich Bizzare.

In Wirklichkeit geht es aber nur um das ganz große Geschäft mit dem Spurengas der Luft, dem CO2  (das dann alle Steuerzahler mitfinanzieren dürfen). Der Chef-Ökonom  der Deutschen Bank, Norbert Walter, hat am 12.11.2009 vorausschauend im „Rheinischen Merkur“ unverblümt auf den ökonomischen Punkt gebracht, worin die  Aufgabe  von Kopenhagen besteht: Es gehe um „die Einführung simulierter Eigentumsrechte an einer intakten Umwelt“. Also verwertbarer shareholder-value und Eigentumsrechte an Teilen der Atemluft, aber nur wenn sie aus industrieller Produktion stammen: Emissionshandel.  Damit wird wieder einmal klar, wem die Welt gehört und in Zukunft gehören soll, und die Bürger dieser Welt werden damit zu Geiseln der Politik, die mit heißer Luft beliebig an der  Steuer- und Abgabenschraube bei maroden Staatshaushalten drehen kann. Continue Reading »

Next »