NSG „Petkumer Deichvorland“: Osterspaziergänger, zu Fuß und motorisiert

 

Jogger “NSG Petkumer Deichvorland”, 22.März 2008, Foto: Voß
„Von Vögeln befreit sind Weg und Flächen durch des Joggers schnellen beweglichen Schritt“ könnte man frei nach Goethes Osterspaziergang aus „Faust“ reimen. Aber dieser Osterspaziergänger macht das häufig, nicht nur zur Osterzeit, unbeeindruckt vom Betretungsverbot, und hat nicht mit Eilert Voß gerechnet. Weiterlesen

Energiedrehscheibe Emden: Windkraft, Gas und heiße Luft

So sieht eine „Energiedrehscheibe“ aus. Westlich von Emden an der „Knock“ und auf dem „Rysumer Nacken“ ist alles, wenn der Wind weht, in Bewegung und erzeugt elektrischen Strom. Hier drehen sich mehr als fünfzig Windenergieanlagen, und die werden immer größer. Die größten Anlagen von Enercon oder von BARD-Engineering erreichen eine Rotorspitzenhöhe von fast 200 m.

Wind“park“ Wybelsumer Polder im EU-Vogelschutzgebiet Weiterlesen

Wattenjagd ist Vogelmord

Wattenjagd ist Vogelmord

Seit 1984 protestiert dieser nun verwitterte Schriftzug am inzwischen stillgelegten Entwässerungssiel an der Knock bei Emden gegen die Wattenjagd: „Wattenjagd ist Vogelmord“. Damals ballerten revierlose Jäger mit einer bei den Landkreisen erworbenen Lizenz bis spät in die Nacht auf alles, was Flügel hatte, aber auch auf die protestierenden Naturschützer, die mit Lampen und Blitzlichtgeräten nächtens die Vögel von den Flinten wegscheuchten. Die Wattenjagd ist inzwischen Geschichte, nicht aber die störende Revierjagd in den Schutzgebieten an der Ems auf Gänse und Enten. Jäger sollen ja angeblich auch Naturschützer sein…

Mega-Masten für Mega-Windkraftanlage

Schwertransport über See: Mit einem Schlepper wurden hier bei Emden riesige Stahlmasten-Elemente einer Offshore-Testanlage für den sog. „Forschungswindpark Rysumer Nacken“ angelandet. Eine Windkraftanlage, eine Enercon-126 mit fast 200 m Gesamthöhe, steht schon. Weitere Anlagen, auch von BARD, sind im Bau. Und das alles in unmittelbarer Nähe eines EU-Vogelschutzgebietes!