Klima“schutz“ vs. Grundgesetz: Der Blockwart kommt

thermische Solaranlage, Foto: Knake

Die „erneuerbare“ Energie boomt, nicht nur als Wind- oder Solaranlagen. Windbarone oder Photovoltaikanlagenbetreiber dürfen üppige Subventionen aus der Zwangsabgabe für alle Stromkunden aus dem „Erneuerbaren Energiengesetz  (EEG) abzocken, nur so rechnen sich die Investitionen.  Die zusätzliche Kosten für den privaten Endverbraucher belaufen sich ab 2010 bei einem Verbrauch von 3500kWh p.a. und 2,04 CentKwh EEG-Umlage für jeden Haushalt auf  ca. 70€ jährlich, das sind ungefähr 10 Prozent der jährlichen Stromkosten. Der ehemalige Umweltminister Trittin (Grüne) faselte noch von „1 Euro pro Monat“.

Nun sind auch die Häuslebauer dran: Wer neu baut, muss nach dem „Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – EEWärmeG)“, das seit dem 01.Januar 2009 in Kraft ist, einen Teil seines Wärmeenergiebedarfs zwangsweise zu mindestens 15 Prozent hieraus decken. Begründet wird dies u.a. mit dem imaginären  „Klimaschutz“.

Weiterlesen

„Licht aus!“- „Licht an!“ Rad ab?!

Steigerungen der „Volksbildung“ sind kaum noch möglich, die tägliche Medien-Gehirnwäsche zeigt Wirkung: Kolportierung von Klima-Computermodellierungen, die unter weitgehender Ausblendung von Klimafakten zu reißerischen Klimavorhersagen umgeschrieben werden.

„Die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ von BILD, BUND, Greenpeace und WWF ruft gemeinsam mit Google und ProSieben am Samstag, den 8. Dezember 2007 zu einer deutschlandweiten Aktion auf: „Licht aus! Für unser Klima.“ Von 20 Uhr bis 20.05 Uhr sollen für fünf Minuten im ganzen Land die Lichter ausgeschaltet werden. Eine eindringliche Mahnung, die national und international zu mehr Klimaschutz aufruft.“

Licht aus!

Nun wird also „geschützt“, nichts Geringeres als „unser“ Klima, das uns gar nicht gehört und sich schon seit ewigen Zeiten auch ohne den Menschen ändert. Wie das geht? Licht ausmachen, ganz einfach, wie stets die Botschaften der „Blöd“-, Verzeihung Bild-Zeitung, ganz einfach sind, für´s „Volk“ sozusagen. Neu ist, dass sich Greenpeace, der BUND und der WWF auf dieses Niveau herabfallen lassen, das war schon mal höher.

Immerhin, BILD war das Reizwort, das noch eine Aktion ins Leben rief:

 

Weiterlesen